Banner

Jährlich ca. 7 Mio. Unfallverletzte in Deutschland zeigen: Die Wahrscheinlichkeit einmal im Jahr einen Unfall zu erleiden ist sehr hoch.

Hier drängt sich die Frage auf, wie es um den Schutz vor den finanziellen Folgen eines Unfalls bestellt ist, wenn die Arbeitsfähigkeit verloren geht oder die Leistungsfähigkeit herabgesetzt wird.

Für Personen in einem Arbeits-, Dienst- oder Ausbildungsverhältnis bietet der Staat über die gesetzliche Unfall-Versicherung Schutz, der sich aber ausschließlich auf Arbeitsunfälle und Unfälle auf dem Hin- und Rückweg zur bzw. von der Arbeit bezieht.

Jedoch - die meisten, d.h. rd. 2/3 aller Unfälle ereignen sich in der Freizeit, also dort wo kein gesetzlicher Versicherungsschutz besteht. Dies und die Tatsache, dass sowohl die gesetzliche Unfall-Versicherung als auch die gesetzliche Renten-Versicherung Ihnen und Ihren Mitarbeitern nur eingeschränkte Leistungen zur Verfügung stellt, macht es erforderlich, die bestehenden Lücken zu schließen.

Hier bietet die private Unfall-Versicherung die Möglichkeit, eine finanzielle Absicherung nach den individuellen Bedürfnissen zu schaffen.

Klären Sie mit uns, wie Sie Ihr persönliches Risiko minimieren  können.